Günter Wallraff auf dem Pluto!

Hätten Sies geahnt?? Über dem Pluto wabern dichte Nebel! Britische Thinktanks sprechen bereits von einem Even Greater London, und die Queen hat schon grünes Licht für ein British Empire 2.0 am Rande des Sonnensystems gegeben! Alles nur Spekulationen? Nein! Günter Wallraff ist, als Fernrohr verkleidet, inkognito auf der New Horizons mitgeflogen und hat nun exklusiv ein Interview mit dem plutonischen Vizekönig Rhadamanthys, Thirteenth Earl of Outtaspace, zur Erde gefunkt!

Pluto mit Herz

Pluto – Planet mit Herz


Wallraff. Good Afternoon, Mr. Earl of Outtaspace! Ziemlich dicke Suppe heut, was?
Rhadamanthys. (wedelt majestätisch ein paar Nebelschwaden weg) Pah, das ist gar nichts! Kommen Sie mal im November! Wenn die schwarzgrauen Schwaden dann gespenstisch vom Styx hochsteigen und die verzweifelten Schreie des Sisyphos durch den Tartaros hallen, weil er seinen Felsbrocken nicht mehr sehen kann – DAS ist ein Sauwetter! Da jagt man keinen Zerberus vor die Tür!
Wallraff. Wow! Bevor ich hier recherchiert habe, dachte man noch, der Pluto sei ein kleiner leuchtender Punkt am Himmel… und jetzt das: schwarze Nebel, rote Herzen…
Rhadamanthys. Hören Sie bloß damit auf! Dieser Mist geht aufs Konto der Amis. Die mit ihrer idiotischen Marketing-Idee: „Ein Herz für Pluto“ – bloß um dem ganzen Schmus mit Dunkelheit, Weltall, Nebel, Unterwelt mal „was Positives“ entgegenzusetzen. Balderdash! Verschandelt unsere ganze Südhalbkugel. Nur gut, dass bloß die Yankees dawaren und nicht die Chinesen. Die hätten am Ende noch eine Lethe-Lepublik errichtet…
Wallraff. In China interessiert man sich eben nicht für Zwergplaneten. Apropos: Was halten Sie denn von Ihrer Erniedrigung?
Rhadamanthys. Shocking! Fünf Milliarden Jahre Planet, und plötzlich alles vorbei?! Stellen Sie sich vor, Ihr Land ist tausend Jahre eine Weltmacht, und eines Tages wachen Sie auf und stellen fest: Sie sind nur noch ein Zwerg? Können Sie sich das vorstellen?
Wallraff. Niemals! Für Deutsche ist das völlig unvorstellbar.
Rhadamanthys. Und für Engländer… äh, ich meine, für Plutobewohner auch. Jetzt werden wir den Kuipergürtel wohl etwas enger schnallen müssen. Und wissen Sie, was diese Wasserbirne von Neptun damals gesungen hat?? „Rule, Poseidon! Poseidon, rule the waves!“ – Hätte doch einfach die Klappe halten können. Fällt ihm doch kein Dreizack aus der Krone! – Aber Moment, es ist fünf Uhr! Sie nehmen doch ein Tässchen Lethee?
Wallraff. Wenn ich dann meine nächste Frage nicht vergesse…
Rhadamanthys. Wie? Wollen Sie etwa zurück?!
Wallraff. Na klar! Ich muss doch mein Buch „Ganz draußen“ schreiben!
Rhadamanthys. Wenn Sie wieder auf der Erde sind, sehen Sie dann die Queen?
Wallraff. Kein Problem. Ich verkleide mich einfach als Rennpferd…
Rhadamanthys. Können Sie ihr was ausrichten?
Wallraff. Hm?
Rhadamanthys. Your Majesty, wir sind pissed off hier draußen! Erst diese Statusänderung, dann dieses nervige Raumschiff – hat man eigentlich nie seine Ruhe? Hatten wir nicht mal splendid isolation ausgemacht?! (hüllt sich pathetisch in eine Nebelwand) Wenn der Zirkus nicht bald aufhört, machen wir 2016 eine Volksabstimmung! Dann treten wir einfach aus dem Sonnensystem aus!!

Ähnliche Beiträge

  • Heute schrieb mir die GEZ28. September 2015 Heute schrieb mir die GEZ ...bzw. der "Beitragsservice", wie sich der Laden offenbar inzwischen nennt, und teilte mir mit, ich übte doch das Komponisten-Handwerk aus. Ob ich bitte bescheidsagen könne, über wieviele […]
  • Heute ist Nichtmusiktag21. November 2015 Heute ist Nichtmusiktag Also puh, man ist echt hart damit beschäftigt, die ganzen Gedenk- und Aktionstage einzuhalten, mit denen unser Kalender verziert ist. Gestern war z.B. der Deutsche Lebertag, und es […]
  • Österreichisch-Kongo1. Juli 2016 Österreichisch-Kongo "Willkommen im Kongo" titelt oe24.at, "das einzige Land neben Haiti, das eine Präsidenten-Wahl wiederholen muss … wir haben öffentlich mithören dürfen, wie die Wahlkommissionen […]
  • Der Traum vom Drohnen-Hähnchen3. Dezember 2015 Der Traum vom Drohnen-Hähnchen Es ist schon eine merkwürdige Sache mit dem morgendlichen Erwachen. Letzte Nacht träumte ich von einem Brathähnchen-Versand. Es war ein ganz ausgefuchstes Geschäftsmodell, und ich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.